STAKKATO DER SCHNITTE

Wie die Cutterin Uta Schmidt ihre virtuosen Montagen gestaltet

„Ich wollte eine rasende Kamerafahrt, bei der einem Hören und Sehen vergeht. Aber die gab es nicht. Ich musste sie im Schnitt zusammenbasteln."

Cutterin Uta Schmidt über das Finale von VIER MINUTEN

INTERVIEW zu VIER MINUTEN

 

Interview mit Uta Schmidt

Als Regisseur Chris Kraus das Drehbuch für seinen Film VIER MINUTEN schrieb, setzte er alles auf eine Karte: Vier entscheidenen Minuten im Finale des Films mussten Krise und Katharsis, Triumph und Auflösung zugleich transportieren. Die Protagonistin spielt vor großem Publikum Klavier und verwandelt die Klänge einer Schumann-Sonate unversehens in sehr experimentelle Musik. Ein Fest für die Cutterin Uta Schmidt: Zum Takt dieses außergewöhnlichen Soundtracks konnte sie nicht weniger als 42 Kameraperspektiven zu einem Rausch der Bilder zusammenschneiden.

Die Szene
Die junge Pianistin Jenny von Loeben (Hannah Herzsprung) sitzt als Mörderin im Gefängnis. Dort versucht die Klavierlehrerin Traude Krüger (Monica Bleibtreu), ihr Talent zu fördern und ihrer selbstzerstörerischen Aggressivität entgegenzuwirken. Sie verhilft ihr sogar für einen Tag zur Flucht aus dem Gefängnis – damit Jenny an einem renommierten Musikwettbewerb teilnehmen kann. Während sie vor vollem Saal zu spielen beginnt, umstellt die Polizei das Gebäude. Jenny hat vier Minuten Zeit – es wird die Performance ihres Lebens werden.

Die Künstlerin
Uta Schmidt wurde 1965 in Marburg geboren. Nach einem Praktikum in der Kopierwerkstatt der Münchner Geyer Werke arbeitete sie ab 1987 als Schnittassistentin bei zahlreichen deutschen und internationalen Koproduktionen, darunter Volker Schlöndorffs HOMO FABER und Hans W. Geissendörfers JUSTIZ. Seit 1994 ist Schmidt als freie Cutterin tätig. Zusätzlich arbeitet sie als Dozentin an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Zu ihren Arbeiten gehören DER STRAND VON TROUVILLE (Regie Michael Hofmann), MUTANTEN (Regie Katalin Gödrös), SCHWESTERHERZ (Regie Ed Herzog) und MAX MINSKY UND ICH (Regie Anna Justice).

Kommentare

#1
ute k (29.10.2013 10:07)
Super !
Tolles Tempo !
#2
Mel (23.11.2009 20:48)
Danke
Dankeschön! Ganz toller Schnitt... wirklich beeindruckend.
#3
Mel (20.11.2009 21:25)
RE: Player?
Liebe Mel, Du kannst die Videos sowohl auf Quicktime als auch auf auf dem Windows Media Player anschauen. Wichtig ist, dass Du die aktuellste Flash-Version auf Deinem Rechner hast, die Du kostenlos aus dem Netz heruterladen kannst. Viele Grüße aus der Reaktion 24