DEN MENSCHEN DIE WÜRDE LASSEN

Wie Gabriele Binder die DDR-Kostüme für DAS LEBEN DER ANDEREN gefunden hat

„Ulrich Mühe hatte den Mut, diese anti-erotische, anti-sinnliche Jacke zu tragen und seine Eitelkeit völlig außen vor zu lassen. Das habe ich sehr bewundert."

Kostümbildnerin Gabriele Binder über DAS LEBEN DER ANDEREN

INTERVIEW zu DAS LEBEN DER ANDEREN

 

Interview mit Gabriele Binder

Ein Film, der Mitte der achtziger Jahre in der DDR spielt, hat in Sachen Kostümbild ein Problem: Man kann die Menschen nicht mehr so zeigen, wie sie damals herumgelaufen sind, ohne sie unfreiwillig der Lächerlichkeit preiszugeben. So entschieden sich die Kostümbildnerin Gabriele Binder und der Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck dafür, die Realität zu überhöhen: Alle grellen Farben wurden vom Set verbannt, die Schnitte zeigen eher das Ende der siebziger Jahre als die exakte Mode der Zeit. Als Glücksfund erwies sich jedoch eine "erbärmliche Jacke" aus authentischen DDR-Beständen.

Die Szene
Nach einer Theateraufführung beobachten Hauptmann Wiesler (Ulrich Mühe) und Oberstleutnant Grubitz (Ulrich Tukur) die Künstlerszene in Ostberlin. Kurz darauf begegnen die Schauspielerin Christa-Maria Sieland (Martina Gedeck) und der Theaterautor Georg Dreymann (Sebastian Koch) dem Kulturminister Hempf (Thomas Thieme) auf der Premierenfeier. Bei den Kostümen treffen damit drei völlig unterschiedliche Welten aufeinander – Stasi, höchste Politiker und Theaterleute, zwischen denen auch die zentralen Konflikte des Films entstehen werden.

Die Künstlerin
Seit Anfang der neunziger Jahre ist Gabriele Binder Kostümbildnerin für Film und Fernsehen. Mit FRAUEN SIND WAS WUNDERBARES begann ihre Zusammenarbeit mit der Regisseurin Sherry Hormann, für die sie auch bei IRREN IST MÄNNLICH und MÄNNER WIE WIR tätig war. Sönke Wortmann verpflichtete sie für SANKT PAULI NACHT, ihr Kostümbild für DAS LEBEN DER ANDEREN war für den Deutschen Filmpreis 2006 nominiert.

Kommentare

#1
Sven (04.11.2010 14:44)
Super Interview!
Das Interviews ist toll! Nachdem Das Leben der Anderen letztens im TV lief und ich den Film noch so vor Augen hatte, hört man sich das Interview noch mal ganz anders an. Toll, was das Kostümbild doch alles bewirken kann. Gerade die Wirkung dieser Stasi-Jacken, die sie im Interview beschreibt, kann ich super nachvollziehen. Toll, danke und mehr von solchen Interviews, in denen mal WIRKLICH etwas Neues und Interessantes erzählt wird und nicht nur der übliche PR-Kram zum Kinostart!